Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03040506 07 
08 09 10 11 121314 
15 161718192021 
22 23 24252627 28 
29 30 31 

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Eurodance | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Subbotnik | Techno | Theater | Trance | Veranda | Wave | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Alle Termine für den 17.05.2023

Café



Mittwoch, 17.05.2023, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

RECHT EXTREM - über eine rechte Gewerkschaft aus der Autobranche. Eine parodistisch-dokumentarische Inszenierung der KüßchenPolizei

Leider muss das Stück RECHT EXTREM noch einmal verschoben werden. Sobald wir einen neuen Termin gefunden haben, wird er veröffentlicht. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch dort wo sie gekauft wurden zurück gegeben werden.

Es ist nicht so, dass sie in der Mehrheit sind, aber sie sind überall. Nazi, kein Nazi, kein Nazi - Nazi, kein Nazi, bald Nazi? - Nazi, ich, bald Nazi?

Das Arbeitsgericht tagt. Der Kläger war ein weiches Kind. Doch heut, da kämpft er gegen seine Kündigung. Die Daimler AG hat ihn fristlos vor die Tore ihres Autowerkes gesetzt. Nach 22 Jahren Betriebszugehörigkeit. Rassist:innen mischen sich unter die Akteur:innen. Sie verhandeln Solidarität in einer Branche, die im tiefgreifenden Umbruch liegt. Der Motor der deutschen Wirtschaft wird ausgetauscht – die Arbeiter:innen auch?

„RECHT EXTREM“ führt uns über einen realen Gerichtsfall in die Werkshallen der deutschen Autoindustrie und befasst sich mit einer existierenden, rechten Gewerkschaft.

Eine Rechercheurin versucht zu verstehen, wie Arbeiter:innen anfällig für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit werden. Zeug:innenberichte brechen regelmäßig den Gerichtssaal auf, lotsen uns mitten in die Autoproduktion, in die Gedankenwirrungen der Meinungsstarken, und enthüllen neben dem Fall auch die Akteur:innen. Manches belustigt, anderes erschreckt.

Eine parodistisch-dokumentarische Theaterinszenierung: „RECHT EXTREM“ beruht auf einer wahren Begebenheit.

Die Veranstaltung ist gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben"

Die Produktion wurde gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig über die institutionelle Förderung der Cammerspiele, das Studentenwerk Leipzig, den StuRa Leipzig sowie den FSR Theaterwissenschaft und den FSR Wirtschaftswissenschaft.


Tickets gibt es im Vorverkauf im No Borders Shop sowie online bei Tix for Gigs.


Die Vorstellung sollte ursprünglich am 19.04.2023 stattfinden. Tickets mit diesem Datum behalten ihre Gültigkeit.


RECHT EXTREM - über eine rechte Gewerkschaft aus der Autobranche
Eine parodistisch-dokumentarische Inszenierung der KüßchenPolizei

Mittwoch, 17.05.2023, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr Es ist nicht so, dass sie in der Mehrheit sind, aber sie sind überall. Nazi, kein Nazi, kein Nazi - Nazi, kein Nazi, bald Nazi? - Nazi, ich, bald Nazi? Das Arbeitsgericht tagt. Der Kläger war ein weiches Kind. Doch heut, da kämpft er gegen seine Kündigung. Die Daimler AG hat ihn fristlos vor die Tore ihres Autowerkes gesetzt. Nach 22 Jahren Betriebszugehörigkeit. Rassist:innen mischen sich unter die Akteur:innen. Sie verhandeln Solidarität in einer Branche, die im tiefgreifenden Umbruch liegt. Der Motor der deutschen Wirtschaft wird ausgetauscht – die Arbeiter:innen auch? »RECHT EXTREM« führt uns über einen realen Gerichtsfall in die Werkshallen der deutschen Autoindustrie und befasst sich mit einer existierenden, rechten Gewerkschaft. Eine Rechercheurin versucht zu verstehen, wie Arbeiter:innen anfällig für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit werden. Zeug:innenberichte brechen regelmäßig den Gerichtssaal auf, lotsen uns mitten in die Autoproduktion, in die Gedankenwirrungen der Meinungsstarken, und enthüllen neben dem Fall auch die Akteur:innen. Manches belustigt, anderes erschreckt. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig über die institutionelle Förderung der Cammerspiele, das Studentenwerk Leipzig, den StuRa Leipzig sowie den FSR Theaterwissenschaft und den FSR Wirtschaftswissenschaft.



[aus dem CEE IEH #284]

21.04.2024
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de