Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 01020304 
05 06 07 08 09 10 11 
12 13 14151617 18 
19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Eurodance | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Subbotnik | Techno | Theater | Trance | Veranda | Wave | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Alle Termine für den 22.12.2022

Café

Donnerstag, 22.12.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

ABGESAGT MANTAR Plus Special Guest/s

Statement der Band:

DAS WIRD JETZT KURZ WEHTUN:



„Das was ihr hier seht, ist das was für 2022 übrig bleibt.

Und bevor wir ins Detail gehen, lasst uns euch versichern, dass NIEMAND mehr gefrustet, desillusioniert und deprimiert ist, als wir selber. Wir und zig andere Bands, denen es gerade genauso geht. Und es geht nicht darum hier rumzuheulen. Hat noch nie was genützt und ist nicht unser Stil.



Wir wollen euch keine Scheiße erzählen und hier von “logistischen” Gründen oder “reasons beyond our control” rumschwafeln. Nein, es ist an der Zeit sich den Sand aus den Augen zu wischen und einfach zu sagen was Phase ist: Wir sind am Arsch. Ihr offensichtlich auch.



Seit nunmehr JAHREN hoffen wir wie viele andere, dass sich die Lage beruhigt und wieder “Normalität” einkehrt. Leider sieht das jedoch nicht so aus.

Links und rechts, oben wie unten, werden gerade wieder massenhaft Konzerte abgesagt und wenn möglich wiedermal verschoben. Und das ist erst der Anfang. Der Grund dafür ist einfach: Es werden viel zu wenige Tickets gekauft. Hier geht es nicht darum uns zu beschweren, sondern nur darum die Lage zu erklären.



Die Leute sehen volle Stadien bei Rammstein, eine gut gelaunte Menschenmasse beim lokalen Ärzte-Konzert und versöhnliche Bilder in der Tagesschau vom Rock Am Ring. Das ist jedoch leider nicht das, was wir erleben. Sondern wir sind damit konfrontiert, dass einfach kaum Tickets im Vorverkauf gekauft werden und damit gerechnet werden muss, dass wenn wir die Konzerte dennoch auf Biegen und Brechen spielen wollen, wir ordentlich drauf zahlen werden. Geld welches wir leider nicht haben. Und es geht nicht nur um uns, sondern auch um die Veranstalter*innen, die genauso ins Klo greifen. Fakt ist: Konzerte zu spielen und zu veranstalten kostet Geld. Ab einer gewissen “Größe” der Band sogar 'ne ganze Stange. Wenn man aber grundsätzlich damit rechnen muss, dass die Kohle nicht wieder reinkommt, dann sieht man am Ende leider ziemlich Scheisse aus. Somit muss leider auch einer unserer Supports (Nightmarer) absagen, weil sie sich das Touren in Deutschland unter den gegebenen Umständen sprichwörtlich nicht leisten können. Klingt traurig, ist es auch.



Wir wissen wir sind nur eine von vielen Bands und der Zuspruch und Absatz unserer neuen Platte zeigt, dass wir offenbar mehr Fans als je zuvor haben und all die netten Worte und Lobpreisungen waren schön, aber ändern nichts an der Realität. Die meisten von euch haben bereits zig Tickets für das restliche Jahr in der Schublade, Shows auf die ihr euch gefreut habt wurden bereits mehrfach verschoben oder abgesagt und wir verstehen auch, dass viele einfach keine Kohle haben. All das steigert nicht gerade die Zuversicht. Oder ihr müsst euren Kopf leider einfach gerade mit anderen Dingen füllen als Konzerttickets zu kaufen, denn die Welt hat sich entschieden NOCH weiter abzufucken. Damit das 100% klar ist: WIR VERSTEHEN DAS. Uns geht es auch so. Es geht hier nicht um "Schuld". Doch Ende liegt es in eurer Hand. Wenn ihr wollt, dass die Nummer irgendwann wieder normal wird und die Kuh langsam vom Eis soll, dann wird das nur was, wenn Tickets gekauft werden und die Leute auf Konzerte gehen. Leider sieht es aber so aus, dass der VVK etwa bei 30% - 50% (teilweise schlimmer...) von dem liegt was mal “normal” war. Ja: Aua.



Solche Zeilen zu schreiben tut weh, denn nach einigen echt schrottigen Jahren hätten auch wir uns eher eine große “Wiedergutmachung-Party” verdient. Genau wie ihr. Und sowieso alle irgendwie... Aber is’ leider nicht. Denn die Situation lässt für uns wenige Alternativen zu. So bitter es auch ist.

Wir nehmen all das nicht persönlich und es kratzt auch nicht an unserem Ego, denn wir wissen, es geht gerade fast allen Bands in unserer Grössenordnung so. Dennoch tut es weh, nervt und macht, dass man sich jeden Tag mehr Gedanken um die eigene Zukunft machen muss. Vl. im nächsten Leben einfach ein paar Sommerhits mehr schreiben... ZDF Fernsehgarten z.B. läuft IMMER.



Lange Rede, kurzer Sinn: Das was ihr seht, ist das was wir durch Verlegung, Verschiebung, oder reine Zuversicht retten konnten. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf euch! So oder so. Vielleicht mehr denn je. Für alle die jetzt von den Absagen betroffen sind tut es uns mehr als nur leid. Wir hoffen sehr, dass wir es alsbald endlich schaffen. Aber gerade lässt es sich einfach nicht ändern. Natürlich bekommt ihr eure Tickets dort erstattet wo ihr sie gekauft habt.



Also, wenn jetzt wieder Shows abgesagt werden, egal ob von uns oder anderen Bands, oft mit knappen Statements, wisst ihr wenigstens warum: Die Bands und Veranstalter können sich keine Experimente mehr leisten. Es ist zappenduster.



Danke für eure Aufmerksamkeit.



Hanno & Erich.“



Donnerstag, 22.12.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

VERSCHOBEN Jan Müller & Rasmus Engler * Vorglühen - Die Lesungen

Ihr Lieben,

leider wahr: nachdem es in der Mitte unserer Vorglühen-Lesetour Rasmus erwischt hat ist jetzt Jan dran. Manche haben es bei unserer Hamburger Lesung bestimmt schon gemerkt. Zunächst kam die Heiserkeit jetzt das Fieber. Immerhin gilt es fürs Protokoll festzuhalten: Das sind die ersten Termine in 29 Jahren, die Jan aufgrund von Krankheit absagen muss. Keine schlechte Quote und dennoch unendlich bedauerlich! Zumal uns alle bisherigen Veranstaltungen eine Riesenfreude bereitet haben und ihr ein wundervolles und beeindruckend aufmerksames Publikum wart. Immerhin fallen die heutige Veranstaltung in Berlin und die morgige in Leipzig nicht aus, sondern werden verschoben. Der neue Termin ist der 08.02.2023. Jan und Rasmus freuen sich auf Euch in nächsten Jahr. Vielen Dank für euer Verständnis!

Jan & Rasmus
vorglühen

07.02.2023
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de