Mo Di Mi Do Fr Sa So 
010203 04 05 0607 
08 09 1011 12 13 1415161718192021 
22 23 24252627 28 
29 30 31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV
« 2022 »

#271, Februar 2022
#272, März 2022
#273, April 2022

Aktuelles Heft

INHALT #273

Titelbild
Editorial
• das erste:
• das erste: Identitätspolitik – was ist das eigentlich?
Turn left! Gegen den neuen Faschismus und den Nationalismus der Mitte
Roter Salon im Conne Island und Gruppe Minus im Gespräch mit Jan Gerber
»Herumtreiberinnen« von Bettina Wilpert
Podiumsdiskussion: Gender und die Linke
• position: Über das Unbehagen im Studentenmilieu
• doku: »Ein Stück vom Kuchen, nicht die ganze Bäckerei!«

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)



Einleitung zum Schwerpunkt

Diese Ausgabe steht – mehr oder minder – unter dem Motto der »Identitätspolitik«, die Debatten um ihren Kern und ob sie die Revolution voranbringt oder eher behindert. Um diesen Schwerpunkt inhaltlich zu füllen, haben wir allerlei Leute anfragt und auch einige Antworten (und Texte) erhalten, daher an dieser Stelle einmal ein »Danke schön« an die Autor*innen dieser Ausgabe. Den Anfang macht von L.T. Tibby Fishman mit einem Einführungstext »Identitätspolitik – Was ist das?«, der noch einmal die Geschichte des Begriffs behandelt und die ersten Anwendungen darlegt, aber auch auf die aktuellen Diskussionen und Miskonzeptionen über diesen Begriff hinweist. Später im Heft findet ihr einen Text von Meghan E. Murphy, der einen kritischen Blick auf »identitätspolitischen Aktivismus« im Zusammenhang mit der Diskussion über die universitäre Förderung der AG Antifa in Halle wirft. Dort wird dieser Form der Politik eine autoritäre Ausrichtung vorgeworfen. Zuletzt haben wir in dieser Ausgabe noch einen älteren Text von Tina Sanders im Repertoire, in dem sie sich kritisch verschiedener Ausprägungen der »Identitätspolitik als Ideologie« widmet und in mehreren Beispielen darauf hinweist, inwiefern reduktionistische Dichotomien kritisches Denken und Handeln untergraben.

Diese Diskussion soll damit nicht beendet sein, sondern vielmehr wollen wir in diesem Heft allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich weiterhin ausführlich zum Thema zu äußern. Ganz gleich, ob ihr nun Queerfeminist*innen seid oder ihr eher auf Marx und Freud schwört, wir freuen uns über jede textliche Zusendung. Schreibt uns einfach eine Mail unter newsflyer@conne-island.de.

Die Redaktion

20.06.2022
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de